Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Oberrhein gibt folgende Pflegemaßnahme bekannt

Ausgabejahr 2020
Datum 21.01.2020

Im Bereich des Lampertheimer Altrheins werden vom Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt ab dem Wassersportverein Lampertheim in Richtung der Bootsstege zur Rheinmündung Pflegemaßnahmen an Kopfweiden durchgeführt. Die Maßnahmen sind dringend erforderlich, um den Erhalt der Kopfweiden zu sichern.

Der geplante Beginn ist ab Montag dem 27.01.2020, was aber durch steigende Pegelstände gegebenenfalls nicht eingehalten werden kann und verschoben werden muss. Beendet oder gar eingestellt werden die Arbeiten vor Ablauf der Hiebperiode (ab 28.02.2020).

Die geplante Pflegemaßnahme wurde in der jährlich stattfindenden Länderbereisung mit der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Bergstraße abgestimmt und befürwortet.

Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Oberrhein wird die Maßnahme unter dem
Grundsatz „So viel wie nötig und so wenig wie möglich“ durchführen.
Kopfweiden wurden früher unter anderen Gesichtspunkten als heute gepflegt und erhalten.

Früher diente die Kopfweide zur Herstellung von Weidenkörben, dieser Aspekt ist heute aber nicht mehr gegeben. Heute überwiegt der ökologische Aspekt, insbesondere der für die Vogelwelt.

Die Kopfweide bietet für zahlreiche einheimische Vogelarten Nist- und Brutplätze, welche erhalten werden sollen und müssen. Deshalb sind Pflegeschnitte, die für den Laien bisweilen wie Kahlschlag wirken, unumgänglich. Die Pflegemaßnahme wird auch nur sukzessive durchgeführt, was den Eingriff für das sensible Gebiet (Lampertheimer Altrhein) minimiert.

 

Bei Rückfragen steht ihnen der Leiter des Außenbezirks Worms Oppenheim Herr Frank Römer unter der Tel-Nr. 06241-653530 zu Verfügung.