Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Datenschutz

Datenschutzerklärung zur Nutzung der Homepage

Datenschutzerklärung zur Nutzung der Homepage des WSA Oberrhein (PDF, 116KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist das:

Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Oberrhein
Herr Jörg Vogel
E-Mail: wsa-oberrhein@wsv.bund.de

Standort Freiburg
Stefan-Meier-Straße 4-6
79104 Freiburg
Standort Mannheim
C 8,3
68159 Mannheim

Die Datenschutzbeauftragte des Verantwortlichen ist:

Frau Anna von Schwedler
C8,3
68159 Mannheim
E-Mail: dsb.wsa-orh@wsv.bund.de
Tel.: +49 621 1505-313

Bei datenschutzrechtlichen Beschwerden können Sie sich auch an die zuständige Aufsichtsbehörde wenden:

Aufsichtsbehörde:

Die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI)
Husarenstraße 30
53117 Bonn

Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Oberrhein (WSA Oberrhein) respektiert Ihre Privatsphäre und fühlt sich daher dem Datenschutz und der Informationsfreiheit verpflichtet. Dies gilt natürlich auch für Ihren Besuch auf unserer Website.

Wir geben diese Datenschutzerklärung ab, um Sie über unsere Datenschutzbestimmungen und -maßnahmen zu informieren, insbesondere darüber, was wir zum Schutz Ihrer Daten unternehmen und welche Daten wir überhaupt erheben.

Wir verpflichten uns, die Daten der Besucher unserer Website zu schützen. Dies gilt auch für externe Dienstleister im Rahmen ihrer für das WSA Oberrhein erledigten Aufgaben.

Erheben und Verarbeiten personenbezogener Daten

Bei Ihrem Zugriff auf das Internetangebot des WSA Oberrhein werden auf unseren Webservern in einer Protokolldatei Daten, die möglicherweise eine Identifizierung zulassen, aus Gründen der technischen Sicherheit, insbesondere zur Abwehr von Angriffsversuchen, für einen begrenzten Zeitraum gespeichert. Dabei kann es sich um Angaben handeln wie Datum und Uhrzeit des Abrufs, betrachtete Seiten, aktuell aufgerufenes Dokument, HTTP-Statuscode. IP-Adressen der Besucher werden automatisch im Moment des Aufrufens nur anonymisiert gespeichert. Anonyme Daten weisen keinen Personenbezug auf. Die anonymisierten Protokoll-Informationen werden ausschließlich für statistische Zwecke verwendet. Eine andere Verwendung oder Weitergabe an Dritte findet nicht statt.

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f. Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zwecks Ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind.

Wir behalten uns das Recht vor, im Falle von schweren Verstößen gegen unsere Nutzungsbedingungen und bei unzulässigen Zugriffen beziehungsweise Zugriffsversuchen auf unsere Server unter Zuhilfenahme einzelner Datensätze eine Herleitung zu personenbezogenen Daten zu veranlassen.

Nutzung und Weitergabe personenbezogener Daten und Zweckbindung

Sie können unser Online-Angebot grundsätzlich ohne Offenlegung Ihrer Identität nutzen. Wenn Sie Informationsmaterial, Newsletter oder Broschüren bestellen, fragen wir Sie nach Ihrem Namen und nach anderen persönlichen Informationen. In diesen Fällen bieten wir Ihnen die Möglichkeit, die Informationen verschlüsselt zu übertragen. Dies schützt die Kommunikation zwischen Ihnen und unserem Webserver und hilft, einem Missbrauch der Daten (Abhören) durch Dritte vorzubeugen. Zur Verschlüsselung setzen wir SSL ein, ein anerkanntes und weit verbreitetes System im Internet, das in der jeweils aktuellen Version als sicher gilt. Es unterliegt Ihrer freien Entscheidung, ob und für welchen Zweck (beauftragter Service oder Bearbeitung Ihrer Anfragen) Sie die Daten eingeben. Ihre Angaben speichern wir auf besonders geschützten Servern in Deutschland. Der Zugriff darauf ist nur wenigen, besonders befugten Personen möglich, die mit der technischen, kaufmännischen oder redaktionellen Betreuung der Server befasst sind.

Eine statistische Auswertung anonymisierter Datensätze bleibt vorbehalten.

Bei Anfragen über unser Kontaktformular oder im Rahmen unserer Ihnen zur Verfügung gestellten E-Mail-Adresse verarbeiten wir die von Ihnen freiwillig zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten ausschließlich dazu, um Ihre Anfrage zu bearbeiten, zu beantworten oder uns mit Ihnen in Verbindung zu setzen. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten werden nach abschließender Beantwortung gelöscht, sollten nicht gesetzliche oder sonstige Aufbewahrungspflichten bestehen. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. b. DSGVO.

Soweit im Rahmen der Bearbeitung Ihrer Anfragen und Ihrer Nutzung unserer Dienste externe Dienstleister beauftragt werden, werden Ihre personenbezogenen Daten nur mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung an Dritte übermittelt. Sie können entscheiden, ob Sie einer Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte zustimmen oder nicht.

Wir werden Ihre personenbezogenen Daten nicht an Dritte verkaufen oder vermieten bzw. Dritten überlassen. Wir werden Dritten den Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten nur mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung nach dem Informationsfreiheitsgesetz ermöglichen.

Links zu anderen Websites

Unsere Website kann Links zu anderen Websites enthalten. Wenn Sie auf solche Links klicken, verlassen Sie unsere Website. Diese Websites unterliegen nicht unserer Kontrolle und können von unseren Datenschutzmaßnahmen abweichen. Wir sind nicht für die Informationen oder Inhalte auf Websites von Drittanbietern verantwortlich. Personenbezogene Daten, die Sie an nicht mit dem WSA Oberrhein in Verbindung stehende Drittanbieter weitergeben, fallen nicht unter unsere Datenschutzerklärung.

Wir empfehlen Ihnen, die Datenschutzbestimmungen jedes Unternehmens sorgfältig zu lesen, bevor Sie personenbezogene Daten an diese weitergeben. Einige Drittanbieter geben Ihre personenbezogenen Daten unter Umständen an das WSA Oberrhein weiter. In diesem Fall unterliegt die Weitergabe den Datenschutzbestimmungen des jeweiligen Drittanbieters.

Änderungen dieser Erklärung

Sollte es Aktualisierungen der Bedingungen der Online-Datenschutzerklärung des WSA Oberrhein geben, stellen wir diese Änderungen bereit und aktualisieren das Änderungsdatum dieses Dokuments entsprechend. Auf diese Weise wissen Sie zu jeder Zeit, welche Daten wir online erfassen, wie diese verwendet werden und welche Optionen Ihnen zur Verfügung stehen.

Einsatz von Cookies

In Teilbereichen unseres Webangebotes kommen Cookies zum Einsatz. Bei Nutzung des Kartendienstes gelangt ein Cookie des Drittanbieters Bundesamt für Kartographie und Geodäsie (BKG) zur Anwendung. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die von einem Websiteserver auf die Festplatte des Nutzers übertragen werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Die meisten Webbrowser sind so eingestellt, dass sie Cookies automatisch akzeptieren. Sie können das Speichern von Cookies jedoch deaktivieren oder Ihren Webbrowser so einstellen, dass er Sie benachrichtigt, sobald Cookies gesendet werden. Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger Cookies ist es jedoch, die Nutzung von Websites für die Nutzer zu vereinfachen. Einige Funktionen unserer Internetseite können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden.

Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden. Durch technisch notwendige Cookies erhobene Nutzerdaten werden nicht zur Erstellung von Nutzerprofilen verwendet.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist der Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO.

Betroffenenrechte

Sie haben nach der DSGVO folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

  • Recht auf Auskunft,
  • Recht auf Berichtigung,
  • Recht auf Löschung,
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung,
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung und
  • Recht auf Datenübertragbarkeit.

Sie haben zudem das Recht, sich bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu beschweren.

(Stand: 22.10.2019)

Informationen zur Datenverarbeitung nach EU-DSGVO

Informationen zur Datenverarbeitung nach EU-DSGVO (PDF, 3MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Ab dem 25.05.2018 gilt die EU-Datenschutz-Grundverordnung. Dadurch bleiben schon bisher geltende wesentliche Datenschutzprinzipien wie „Zweckbindung“ (Verarbeitung personenbezogener Daten nur für bestimmte Zwecke), „Datensparsamkeit“ (nur die erforderlichen Daten sollen verarbeitet werden) und „Transparenz“ beibehalten, während Informationspflichten gemäß Art. 13 und Art. 14 EU-Datenschutz-Grundverordnung zum Teil noch ausgeweitet werden. Das Nähere folgt aus den vorgenannten Vorschriften.

I.                  Verarbeitungszwecke und Rechtsgrundlage(n) für die Verarbeitung

Personenbezogene Daten der Betroffenen verarbeiten wir nur, soweit dies zur Aufgabenerfüllung, Bereitstellung unserer Inhalte und Leistungen sowie zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt nach Einwilligung des Betroffenen oder in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist bzw. die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

Für den Fall, dass für die Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. A EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage.

Wenn eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung notwendig ist, der unsere Behörde nachkommt, dient Art. 6 Abs. 1 lit c DSGVO als Rechtsgrundlage.

Sofern die Verarbeitung personenbezogener Daten für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die übertragen wurde, dient Art. 6 Abs. 1 lit e EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage.

Hierzu gehören z.B. die Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen von Aufgaben wie z.B. dem Betreiben und der Instandhaltung baulicher Anlagen auf den Bundeswasserstraßen, wenn dies zur Erfüllung der öffentlichen Aufgabe erforderlich ist sowie die Verarbeitung personenbezogener Daten bei Leistungen für Berufs- und Sportschifffahrt, Hochwasserschutz, Wassernutzung, wenn dies zur Erfüllung der öffentlichen Aufgabe erforderlich ist.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Das sind u.a. die Verarbeitung personenbezogener Daten bei der Ausschreibung und Abwicklung von Verträgen mit Bauunternehmen, Lieferanten und Dienstleistern, insbesondere: das Erheben und Speichern, Nutzen und Übermitteln von Daten zur Durchführung von entsprechenden Verträgen einschließlich vor- und nachvertraglicher Maßnahmen.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich macht, dient Art. 6 Abs. 1 lit d DSGVO als Rechtsgrundlage.

II.                Datenempfänger bzw. Kategorien von Datenempfängern

Ihre Daten werden ebenfalls nur zu den o. g. Zwecken und nur, soweit erforderlich, an Dritte übermittelt.

III.               Grund für die Pflicht der betroffenen Personen zur Bereitstellung der Daten und der Folgen einer pflichtwidrigen Nichtbereitstellung

Ihre Pflicht zur Bereitstellung personenbezogener Daten ergibt sich aus Ihren jeweiligen gesetzlichen oder sonstigen Verpflichtungen bzw. beruht auf Freiwilligkeit, jeweils in Verbindung mit den o. g. Rechtsgrundlagen.

Ohne die Mitteilung der jeweils erforderlichen Daten kann Ihr jeweiliges Anliegen nicht oder nur verzögert bearbeiten werden.

IV.              Dauer der Speicherung der Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden unverzüglich vernichtet bzw. gelöscht, sobald und soweit sie zu den genannten Zwecken nicht mehr benötigt werden. Ausnahmen gelten nur im Rahmen bestehender gesetzlicher Aufbewahrungsfristen.

V.               Automatisierte Einzelfallentscheidung

Wir treffen keine Entscheidungen rein automatisiert, vielmehr stets durch die Beschäftigten. Der Einsatz von IT-Technik dient dabei nur der Arbeitserleichterung.

VI.              Profiling/Profilbildung

Ihre personenbezogenen Daten werden nicht dazu verwendet, automatisiert Profile über Sie hinsichtlich bestimmter persönlicher Merkmale zu erstellen.

VII.             Rechte der betroffenen Personen bei der Datenverarbeitung

Nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung haben Sie das Recht auf Auskunft über die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten und ggf. ein Recht auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Datenübertragbarkeit und unter bestimmten Voraussetzungen auf Widerspruch.

Beruht die Datenverarbeitung auf Ihrer Einwilligung, so haben Sie das Recht, die Einwilligung je derzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Ein eventueller Widerruf berührt nicht die Rechtmäßigkeit der bis dahin durchgeführten Datenverarbeitung.

Wegen weiterer Details siehe Artikel 7 und 15 ff. EU-Datenschutz-Grundverordnung sowie § 55 Bundesdatenschutzgesetz neue Fassung.

VIII.           Name und Anschrift des Verantwortlichen

Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Oberrhein
Herr Jörg Vogel
E-Mail: wsa-oberrhein@wsv.bund.de

Standort Freiburg
Stefan-Meier-Straße 4-6
79104 Freiburg
Standort Mannheim
C 8,3
68159 Mannheim

IX.              Kontaktdaten des behördlichen Datenschutzbeauftragten

Frau Anna von Schwedler
C8,3
68159 Mannheim
E-Mail: dsb.wsa-orh@wsv.bund.de
Tel.: +49 621 1505-313

X.               Zuständige Aufsichtsbehörde:

Als betroffene Person haben Sie außerdem die Möglichkeit, sich erforderlichenfalls an die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI), Husarenstraße 30, 53117 Bonn, Telefon + 49 (0)228 / 99 77 99 - 0, Telefax + 49 (0)228 / 99 77 99 - 550, www.bfdi.de zu wenden.

(Stand: 22.10.2019)