Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Bauwerke und Unterhaltungsmaßnahmen

Das WSA Oberrhein ist für den Betrieb sowie den Aus- und Neubau der Bundeswasserstraßen im Amtsbereich verantwortlich. Dazu zählt auch die Unterhaltung mehrerer Anlagen und Bauwerke, welche regelmäßig unterhalten werden müssen, wie z.B.

  • Schleusen
  • Dämme
  • Gewässerbett, Buhnen, Ufergestaltung
  • Brücken, Betriebswege
  • Schiffsliegeplätze mit Zugangsstegen
  • mehrere verkehrstechnische Anlagen für die Schifffahrt
  • Schifffahrtszeichen
  • Pegel

Darüber hinaus befinden sich entlang der Strecke insgesamt vier Laufwasserkraftwerke im Flussbett und acht weitere in Seitenkanälen sowie mehrere Polder.

An diesen finden regelmäßige Bauwerksinspektionen und Brückenprüfungen nach VV-WSV 2101 (Verwaltungsvorschrift der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung) bzw. nach DIN 1076 statt. Das sachkundige Ingenieurpersonal untersucht hierbei die Bauwerke von außen und innen und beurteilt die statischen, konstruktiven und hydromechanischen Verhältnisse. Des Weiteren planen sie erforderliche Sanierungsmaßnahmen in Bezug auf Standsicherheit, Betriebssicherheit und Verkehrssicherheit.